World Deutsch Sport Wassersport Tauchen Tauchbasen und Tauchschulen
208
In diesem Verzeichnis sind Tauchbasen und Tauchschulen mit ihren Ausbildungsangeboten zu finden.

Tauchbasen steht in der Regel direkt ein "Hausgewässer", also ein See, das Meer oder ein Fluss zur Verfügung. Dort kann man Equipment leihen oder kaufen, die Pressluftflasche füllen lassen oder Kurse belegen. Nach Tauchgängen gibt es dort üblicherweise auch ein Bierchen oder einen kleinen Snack.

Die aufgeführten Tauchschulen bilden nach verschiedenen Standards aus. In der Regel sind die Abschlüsse untereinander kompatibel; dieser Punkt sollte aber unbedingt bei Ausbildungsbeginn abgefragt und abgeklärt werden, damit das Tauchen auch in fremden Gefielden problemlos möglich wird.

Die Tauchshops verkaufen in aller Regel Ausrüstung, bieten Service, Ausflüge oder Kurzreisen an.

Die Untergliederungen der "Professional Association of Diving Instructors" (PADI) und "Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques" (CMAS) zählen zu den populärsten Ausbildungsorganisationen im deutschen Sprachraum. Die Tauchscheine (Brevets) beider Schulen werden auf allen Tauchbasen weltweit anerkannt. Die PADI ist weltweit und auch in Europa die größte Ausbildungs-Organisation. Auch die CMAS ist modular aufgebaut. Das heißt, man kann sich in vielen kleinen Schritten ausbilden lassen, vom Anfänger bis hin zum Tauchlehrer. Zu den weiteren bekannten Organisationen zählen die Scuba Schools International (SSI) oder die Diving Instructors World Association (DIWA). Auch die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bildet Taucher aus und setzt diese im Rahmen des Katastrophenschutzes ein.
Weitere Informationen finden Sie auch bei den Clubs und Verbänden.
Die persönliche Meinung eines Tauchlehrers zu verschiedenen Ausbildungsstandards finden Sie unter http://home.arcor.de/frank-weller/Verbaende.htm.

Die Entscheidung für eine Organisation und damit dem Ausbildungsstandard muss letztlich sehr individuell gefällt werden. Es geht um die eigene Sicherheit. Insofern ist das wichtigste Kriterium das Vertrauen, dass man in einer Tauchschule findet. Sogenannte "Crossovers" ermöglichen im übrigen auch den Wechsel zu einer anderen Organisation.

Weitere häufig gebrauchte Abkürzungen:
ABC = Tauchermaske, Flossen und Schnorchel
DAN = Diver Alert Network
DEGUWA = Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Unterwasserarchäologie e.V.
DTG = Drucklufttauchgerät
ERC = European Resuscitation Council
HLW = Herz-Lungen-Wiederbelebung
HSA = Handicaped Scuba Association (Behindertentauchen)
NAS = Nautical Archaeology Society
SK = Spezialkurs
UW = Unterwasser

Kategorien 9

Siehe auch: 4

Lagona Divers
Die Gesellschaft betreibt drei Basen: in Dahab, im Süden des Sinai am Roten Meer, auf Koh Mak, Süd-Thailand und auf Pag in Kroatien. Sie informiert über ihre Angebote, Tauchgebiete, Unterkunfts- und Anreisemöglichkeiten. [D-93098 Mintraching]
Tauchbasen Datenbank
Das Verzeichnis ermöglicht die Suche nach mehreren tausend Tauchbasen weltweit, bringt Infos zu Tauchshops, Tauchbooten, Tauchvereinen und Dekokammern.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 4

[Welcome Mozilla]
Letzte Änderung:
5. Oktober 2016 um 14:05:07 UTC
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft