Fritz Lang

geboren 06. Dezember 1890

gestorben 02. August 1976

Filme:

Das indische Grabmal (1921), Der müde Tod (1921), Dr. Mabuse, der Spieler (1922), Die Nibelungen (1924), Metropolis (1925/26), Spione (1927), Die Frau im Mond (1929), M - eine Stadt sucht einen Mörder (1931), Das Testament des Dr. Mabuse (1933), Liliom (1934), Fury - Blinde Wut (1936), Gehetzt (1936), Du und ich (1938), Rache für Jesse James (1940), Western Union (1940), Menschenjagd (1941), Auch Henker sterben (1942), Ministerium der Angst (1944), Gefährliche Begegnung (1944), Scarlet Street (1945), Im Geheimdienst (1946), Geheimnis hinter der Tür (1947), Das Todeshaus am Fluß (1949), Der Held von Mindanao (1950), Gardenia - Eine Frau will vergessen (1952), Vor dem neuen Tag (1952), Engel der Gejagten (1952), Heißes Eisen (1953), Lebensgier (1954), Das Schloß im Schatten (1955), Jenseits allen Zweifels (1956), Die Bestie (1956), Das indische Grabmal (1958), Der Tiger von Eschnapur (1958), Die 1000 Augen des Dr. Mabuse (1960)

Kategorien 2

Siehe auch: 2

"Metropolis" und "M"
Der Text von Udo Leuschner versucht die beiden Filme von Fritz Lang im Hinblick auf ihre faschistoiden Tendenzen zu untersuchen.
Biographie: Fritz Lang, 1890-1976
Die Site zeigt eine tabellarische Biographie des Regisseurs.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 3

[Mozilla Letter L]
Letzte Änderung:
17. März 2015 um 8:50:45 UTC
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen